FLIR GF 77
ungekühlte Gasdetektion


Mit der GF77 erschließt FLIR die optische Gasdetektion für Kunden mit geringerem Budget (Listenpreis 39.950,- Euro netto) und signifikanten Leckagen bestimmter Gase. Im Konzept der ergonomischen T5xx-Serie ergibt sich eine leichte, gut zu handhabende Kamera, welche auch für thermografische Aufnahmen (z. B. Elektrothermografie oder Industriethermografie) benutzt werden kann. Durch den langwelligen Bandbereich der Kamera können zusätzlich zu Methan auch Gase wie SO2 und N2O visualisiert werden. Wer höchste Detektivität für Kohlenwasserstoffe benötigt, sollte die Kameras GF320 oder GFx320 einsetzen. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der Technik.

ab 39.950,- Euro netto

 

Download
Datenblatt GF77
Technische Daten der ungekühlten Gaskamera FLIR GF77
FLIR GF77 Gas Find IR Datasheet - A4_s.p
Adobe Acrobat Dokument 795.6 KB

Performancevergleich der Methankameras

Kamera

 

ATEX Klassifikation

 

NETD

 

NECL (Gas-Sensitivität)

 

Visualisierbare Gase

 

Quantifizierung möglich

GFx 320

 

ATEX Zone 2,

Class 1 Div 2

< 15mK

 

10 ppm*m

 

mehr als 400

 

Ja

GF 620

 

Keine

 

< 20mK

 

25 ppm*m

 

mehr als 400

 

ja

GF 77

 

Keine

 

< 100mK

 

100 ppm*m

 

CH4, N2O, SO2

(C3H8, C4H10)

nein



GF77 gegen GF306

 

Vergleich der Absorptionsbanden von Methan und SF6 im langwelligen Bereich. Man erkennt, dass es mit nur einem Spektralfilter unmöglich ist, beide Gase zu detektieren - es sind also 2 Kameras oder 1 Kamera mit verschiedenen Filteroptiken notwendig.

 

Quelle: NIST Mass Spec Data Center


Mehr zur Anwendung GASDETEKTION finden Sie auf unserer Webseite www.itema.eu/gasdetektion-leckortung/.